top of page

4 x 7,5 km Staffel der Herren in Ruhpolding

Norwegen unschlagbar

Podest-Platz! "Starke" DSV-Staffel verzückt Ruhpolding

13.01.2023 16:08

David Zobel (Deutschland), Johannes Kuehn (Deutschland), Benedikt Doll (Deutschland), Roman Ress (Deutschland) mit Ihrem Team, feieren Ihren 2. Platz                                                                                                                                                                                                                               4 x 7,5 km Staffel der Maenner , Biathlon, BMW IBU Weltcup Ruhpolding, Saison 2022/2023, 13.01.2023
2. Platz 4 x 7.5 km der Herren

Die deutschen Biathleten haben in der Staffel das erste Podest in 2023 eingefahren. Zwischenzeitlich lag sogar der Sieg in Reichweite.


Benedikt Doll gab in der überschäumenden Chiemgau-Arena freudestrahlend den Dirigenten. "Oh wie ist das schön", jubelten die 12.000 Zuschauer unter seiner Anleitung - und feierten ihre Biathlon-Helden. Das deutsche Quartett schnupperte phasenweise sogar am ersten Staffel-Sieg seit

Roman Ress (Deutschland), Schlusslaeufer bejubelt seinen 2. Platz.                                                                                                                                                                                                                               4 x 7,5 km Staffel der Maenner , Biathlon, BMW IBU Weltcup Ruhpolding, Saison 2022/2023, 13.01.2023
Roman Ress (Deutschland), Schlusslaeufer bejubelt seinen 2. Platz.

fast zwei Jahren, doch auch Platz zwei ist der dringend benötige Mutmacher für die Heim-WM in 26 Tagen. Gegen den norwegische Seriensieger Johannes Thingnes Bö hatte Schlussläufer Roman Rees letztlich keine Chance gelassen - doch das war Nebensache."Das war eine starke Leistung der vier Jungs", sagte Bundestrainer Mark Kirchner: Es hat sich gezeigt, dass wir in allen Besetzungen das Podium erreichen können. Es ist wichtig, dieses Selbstvertrauen mitzunehmen." Nur vier Nachlader hatte sein Team auf den 4 x 7,5 Kilometern benötigt, Rees ging zeitgleich mit Bö auf die Schlussschleife. "Ich kann da nicht mit, das wäre vermessen", sagte der 29-Jährige: "Ich bin sehr glücklich, dass ich Platz zwei absichern konnte."




15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page