top of page

Bö triumphiert bei Massenstart der Männer in Ruhpolding

15.01.2023

Der Massenstart der Männer in Ruhpolding hat den üblichen Sieger hervorgebracht. Das Rennen gewann Johannes Thingnes Bö, Vetle Sjaastad Christiansen wurde zweiter, der dritte Platz ging an Sturla Holm Laegreid Justus Strelow erreichte sein bestes Weltcup-Ergebnis.

Start des Wettbewerbs                                                                                                                                                                                                                                  15 km Massenstart der Maenner, Biathlon, BMW IBU Weltcup Ruhpolding, Saison 2022/2023, 15.01.2023
Start Massenstart

Er ist und bleibt der absolute Gewinner in dieser Saison: Johannes Thingnes Bö hat beim Massenstart seine Ausnahmestellung untermauert. Trotz drei Strafrunden stand er im zwölften Einzelrennen der Saison zum neunten Mal ganz oben auf dem Treppchen.

Johannes Thingnes Boe (Norwegen), Vetle Sjaastad Christiansen (Norwegen), Emilien Jacquelin (Frankreich), Tarjei Boe (Norwegen), Justus Strelow (Deutschland, Sebastian Stalder (Schweiz) kurz vor dem zweiten Schiessen, Liegend Schiessen
Auf dem Weg zum zweiten Schiessen.

Von den deutschen Biathleten schaffte es nur Justus Strelow als Achter (1/+1:00,1 Minuten) in die Top Ten - besser war er im Weltcup noch nie in einem Einzelrennen platziert. Benedikt Doll wurde trotz der zweitschnellsten Laufzeit mit fünf Fehlschüssen nur 15. (+1:31,0). Justus Strelow (Deutschland vs David Zobel (Deutschland) beim stehend Schiessen. Roman Rees kam im ersten Schießen gleich auf drei Fehler und landete schließlich auf Rang 22 (+2:18,6).

Johannes Kuehn (Deutschland) in der Strafrunde                                                                                                                                                                                                                                15 km Massenstart der Maenner, Biathlon, BMW IBU Weltcup Ruhpolding, Saison 2022/2023, 15.01.2023
Johannes Kühn in der Strafrunde

David Zobel (3/+2:26,7) und Johannes Kühn (6/+2:49,0) auf den Plätzen 24 und 27. Strelow überzeugte mit sauberen und schnellen Schießeinlagen, neben ihm leisteten sich nur zwei weitere Athleten nur einen Fehlschuss. Die restlichen 27 Biathleten hatten mehr. "Mein Ziel heute war, dass ich mich nur auf mich konzentriere. Vor allem beim Stehendschießen wollte ich mich nicht hetzen lassen, weder vom Feld noch vom Publikum. Das ist mir heute sehr gut gelungen und dann ist auch so ein Ergebnis möglich", erklärte Strelow am Sportschau-Mikrofon. Doll war nach seiner Leistung am Schießstand sichtlich sauer, da half auch die gute Laufzeit nicht: "Die Ski waren heute überragend, richtig toll. Es ist einfach schade, wenn man es nicht nutzen kann. Fünf Fehler sind einfach zu viel, da läuft man nur hinterher. Das war nicht gut heute", so der 32-Jährige. Vor allem beim vierten Schuss war bei ihm heute der Wurm drin, jeweils eine kleine Bewegung sorgte für den Fehler.


Sturla Holm Laengreid (Norwegen), Johannes Thingnes Boe (Norwegen), Vetle Sjaastad Christiansen (Norwegen) freuen sich ueber Ihren Platzierungen                                                                                                                                                                                                                                  15 km Massenstart der Maenner, Biathlon, BMW IBU Weltcup Ruhpolding, Saison 2022/2023, 15.01.2023
So sehen Sieger aus!


.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page